Prüfgruben von HDC-Fertiggruben

für LKW, Bus und PKW

In jeder erfolgreichen und modernen Werkstatt befindet sich eine Prüfgrube – auch Fertiggrube, Werkstattgrube, Arbeitsgrube oder Montagegrube genannt. Das Arbeiten am LKW, PKW oder Bus in einer Prüfgrube fördert nicht nur das produktive und effektive Arbeiten, sondern unterstützt die Gesundheit, da die Ausführung ergonomisch erfolgt.

Was müssen Sie beim Bau oder Kauf einer Prüfgrube berücksichtigen? Welche Vorschriften müssen eingehalten werden? Wir erklären Ihnen alle wichtigen Informationen rund um die Prüfgrube.

Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen von Prüfgruben:

Icon Telefonhöhrer, HDC Fertiggruben   +49 (0) 2241 26 47 18

Icon E-Mail, Kontakt   info@hdc-fertiggruben.de

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Ihre Vorteile von HDC-Prüfgruben

Icon Arbeit im Stehen, Fertiggruben

Bequemes Arbeiten in angenehmer Stehhöhe möglich

Icon Wassertropfen, Fertiggruben

Keine Ansammlung von Regenwasser bei Gruben im Freien durch Wasserlauf

Icon Platz, Fertiggruben

Vollständige Ausnutzung des vorhandenen Platzes bei geschlossener Grube möglich

Icon Auto ebenerdig, Fertiggruben

Keine zusätzlichen Geräte durch ebenerdige Zufahrt erforderlich

Icon Abdeckung, Fertiggruben

Verschiedene Abdeckungsmöglichkeiten - bspw. Rollabdeckungen

Icon LKW, Fertiggruben

Geeignet für LKW, PKW und Bus

Wir sind Ihr professioneller Partner für Prüfgruben für LKW, Bus und PKW.

Was sind Prüfgruben?

Eine Prüfgrube – auch Arbeits-, Werkstatt-, Untersuchungs- und Fahrzeuggrube genannt – ist ein Schacht, die eine Hebebühne ersetzen kann. Hier kann im Stehen effizient an Fahrzeugen wie LKW, PKW oder Bus gearbeitet werden. Prüfgruben sind daher vor allem für Werkstätten und Garagen geeignet. Damit Ihre Prüfgrube individuell auf Sie ausgerichtet ist, bieten wir verschiedene Ausstattungen an.

Möglichkeiten Ihre Prüfgruben auszustatten:

Rüsten Sie Ihre Prüfgruben nach Ihren Wünschen auf:

  • Druckluft
  • Abluft
  • Beleuchtung
  • Frischölversorgung
  • Grubenheber
  • Gelenkspieltester
  • Rollbremsenprüfstand
  • Elektroinstallationen

Prüfgruben für Wartungen und Reparaturen am LKW

Für LKW-Wartungen und Reparaturen sind Prüfgruben optimal. Den Mechanikern wird durch die große Fläche einer Prüfgrube ermöglicht, gleichzeitig während der Beladung am LKW zu arbeiten. Das Arbeiten in einer Grube ist dadurch produktiv und zügig, was zugunsten der Transportunternehmen ist. Ihre Fahrzeuge benötigen regelmäßige Kontrollen, haben dabei jedoch Zeitdruck und benötigen Sie nach einer kurzen Zeit zurück. Mit einer Prüfgruben vermeiden Sie lange Wartezeiten!

Zertifizierte Fertiggruben

  • bauaufsichtlich durch die DIBt mit der Zulassung Nr. Z-38.5-300 zertifiziert
  • gefertigt nach SLW 60
  • gemäß "EUROCODE"-Normen geprüfte Statik
  • Gruben entsprechen den Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaft BGR und DGUV
  • entsprechen den Vorschriften der AwSV, WHG, TRBS, TRGS
  • auf Basis unseres der ISO-Richtlinien entsprechenden Qualitätsmanagements gefertigt

FAQ zu Prüfgruben

Verschaffen Sie sich in unserem FAQ einen Überblick über alle wichtigen Informationen der Prüfgruben:

Sie entscheiden, welche Länge Ihre Prüfgrube am Ende haben soll. Wenn Sie an einem langen Fahrzeug arbeiten, sollten Sie berücksichtigen, dass nicht beide Grubenzugänge versperrt sein sollen. Daher nennen wir für die Länge als Orientierungswert 20 Meter. Für die Höhe ist keine Grenze gesetzt. Diese wird in Bezug auf die Größe Ihrer Garage oder Werkstatt bestimmt.

In der Breite haben HDC-Prüfgruben standardmäßig 0,9 – 1,05 Meter. Der Standardwert für die Tiefe variiert nach der vorhandenen Bodenfreiheit: Bei einem LKW (viel Bodenfreiheit) ist sie 1,39 Meter tief und bei Bussen (wenig Bodenfreiheit) 1,49 Meter tief. Wenn Sie die Maßen Ihrer Prüfgrube bestimmen, ist wichtig zu beachten, dass Sie bequem und effizient in der Grube stehen können. Richten Sie sich hier nach der Körpergröße Ihrer Mitarbeiter.

Auch wenn Sie die Maßen Ihrer Prüfgrube individuell bestimmen können, müssen Sie Vorschriften einhalten. Darunter gehört die Pflicht beide Zugänge zur Prüfgrube offen zu halten, da Sie dadurch die Arbeitenden sichern. Wenn die Prüfgrube tiefer als 1,60 Meter ist, muss eine Zwangsentlüftung eingebaut werden.

Die Ausstattung können Sie individuell auswählen, wobei diese abhängig von der Größe Ihres Arbeitsortes ist. Für einen fahrbaren Grubenheber benötigen Sie einen zusätzlichen Stauraum oder eine Aussparung. Wenn Sie zusätzlich Beleuchtung, Versorgungsleitungen und Druckluft benötigen, können Sie Ihre Prüfgrube breiter ausbauen, um mehr Fläche zu schaffen.
Diese Vorschriften müssen Sie bei der Ausstattung von Prüfgruben einhalten:

  • Zwei Zugänge nötig
  • Grubenbeleuchtung darf nicht hineinragen
  • Ein Notausgang nur unter bestimmten Richtlinien gestattet
  • Geeigneter Pumpensumpf muss verfügbar sein

Wir sind ein WHG zertifizierter Fachbetrieb und sind stolz darauf, Ihnen Prüfgruben inklusive vollständiger Ausstattung anzubieten.

Je nach Gebrauch gibt es verschiedene Abdeckungen mit dem gleichen Ziel – Sicherheit! Wenn Sie eine Prüfgrube über einen längeren Zeitraum nicht in Anspruch nehmen, sollten Sie eine Rollabdeckung nutzen. Dadurch können Sie bspw. in der Werkstatt ohne Gefahren arbeiten.
Für eine zusätzliche Absperrung der Prüfgruben verwenden Sie bestenfalls Standrohre oder Absperrketten. Zur gesamten Abdeckung der Prüfgrube werden Platten, Gitterroste und Bohlen eingesetzt. Hier sollte vor allem die Stabilität überprüft werden, damit sie auch mit schweren Fahrzeugen befahrbar ist.

Wir bieten Ihnen eine professionelle Herstellung von Prüfgruben!

Zunächst kommen wir mit unserem DEMO-Service zu Ihnen und präsentieren kostenlos die Prüfgrube vor Ort. Dabei beraten wir Sie fachspezifisch und klären alle Fragen. Mit Hilfe eines 3D-Grubenkonfigurator entwerfen wir Ihre individuelle Prüfgrube und stellen Sie Ihnen dar. Für den Bau der Prüfgruben können Sie den Einsatzort vorbereiten oder überlassen dies auch uns. Der gesamte Bau wird von unserem qualifizierten HDC Fertiggruben-Fachteam umgesetzt, sodass Sie am Ende Ihre Prüfgrube schlüsselfertig erhalten.

Mit einem Grubenheber können schwere Fahrzeuge angehoben werden. Sie sind bodenlaufend oder hängend erhältlich. Der „bodenlaufende Grubenheber“ ist ein zusätzliches Merkmal, welches im Schienensystem verbaut ist. Somit kann es als Lauffläche dienen.

Prüfgruben werden auch Werkstattgruben, Montagegruben oder Wartungsgruben genannt. Alle dienen dem effizienten Arbeiten unter einem Fahrzeug wie z.B. LKW, PKW oder Bus.

Die Grubeneinfassung muss sicher und belastbar sein, damit sie Fahrzeugen standhält. Einige Fertiggruben können in beiden Fahrtrichtungen verlassen werden, wodurch ein Radabweiser benötigt wird.

Um die Prüfgrube zusätzlich als Laufschiene für das Fahrgestell des Grubenhebers zu nutzen, müssen bezüglich der Abstände und Größe einige Regeln eingehalten werden.

Besonders für Hobbyschrauber eignet sich eine Prüfgrube. Sie können zwar eine Hebebühne nutzen, aber da macht meistens die niedrige Deckenhöhe oder der unstabile Boden einen Strich durch die Rechnung. Immer mehr Prüfgruben werden in privaten Garagen eingebaut, womit an Fahrzeugen einfacher gearbeitet werden kann. Die Prüfgrube spart nicht nur Platz, sondern ist auch multifunktional: In einer womöglich kleinen Garage kann die Prüfgrube problemlos abgedeckt werden, sodass auf ihr auch andere Arbeiten erledigt werden können.
 

Für den Bau einer Prüfgrube im privaten Bereich ist eine Baugenehmigung nötig. Beauftragen Sie zusätzlich einen Bauchtechniker, damit er für Sie alle notwendigen statischen Berechnungen übernimmt.

Zur Sicherheit empfehlen wir Ihnen für mögliche Wasserschänden eine Weiße Wanne aus Beton. Diese Betonwonne ist isoliert (wasserundurchlässig) und beachtet die raumklimatische und spezifische bauphysikalische Lage. Somit kommt sie den umfangreichen Kriterien beständiger Bauwerke nach.

Bevor Sie eine Prüfgrube selbst bauen, stellen Sie sich diese Fragen:

  • Welche Maße hat das Fahrzeug?
  • Wie groß sind Sie selbst?

Prüfgruben können individuell gebaut werden. Wichtig: Sie müssen genügend Platz haben, um bequem arbeiten zu können. Achten Sie demnach darauf, dass die Breite ausreichend ist. Bei der Höhe ist entscheidend, dass Sie in aufrechter Haltung an dem Fahrzeug arbeiten können. Die Prüfgruben beugen auch gesundheitlichen Beschwerden, wie Rückenschmerzen, vor.

Neben der Bequemlichkeit spielt die Sicherheit eine zentrale Rolle. Wie in jedem Bereich muss die Bodenplatte tragfähig und abdeckbar sein. Um Abgase abzusaugen, die z.B. in Kombination mit Benzin und einem Funkenschlag entstehen, muss aus gesundheitlichen Gründen eine technische Lüftung eingebaut werden. Für eine Beleuchtung in der Prüfgrube bewähren sich Leuchtstoffröhren, da sie durch den Einbau in der Grubenwand besonders geschützt sind.

Sie können Ihren Traum einer eigenen Prüfgrube nachgehen! Beachten Sie dabei nur die Vorschriften.

Die HDC-Prüfgruben haben eine Gewährleistung von 24 Monaten. Die Elektro- oder Verschleißteile haben dagegen eine Gewährleistung von 12 Monaten. Eine Grundvoraussetzung für die Langlebigkeit Ihrer Prüfgrube sind regelmäßige Pflege- und Reinigungseinheiten.

Wir empfehlen einen Gelenkspieltester, da dieser das Gelenkspiel auf technische Fehler wie z.B. defekte Achslinien überprüft und diese somit frühzeitig erkennt.

Wir beraten Sie gerne über die Kosten der Prüfgruben. Wir bieten zusätzlich Grubenheber oder Abdeckungen an. Kontaktieren Sie uns jetzt! Wir bauen Ihre individuelle Prüfgrube in Ihre Werkstatt oder Garage ein.

Ihr Fertiggruben A-Team: Lernen Sie uns persönlich kennen

Geschäftsführung
 

Domenik Mohr

+49 (0) 2241 26 47 18
info@hdc-fertiggruben.de

Geschäftsführung/
Zulassungen

Hermann Lümmen

+49 (0) 2241 26 47 18
info@hdc-fertiggruben.de

Fachberatung
Süd

Michael Krönig

+49 (0) 7121 26726 40
+49 (0) 1738077596
m.kroenig@kroenig.org

Zum Wäldle 11
D 72768 Reutlingen

Fachberatung/
Zentrale

Timo Thomas

+49 (0) 2241 26 47 18
info@hdc-fertiggruben.de

Fachberatung/
Zentrale

Walter Biergans

+49 (0) 2241 26 47 18
info@hdc-fertiggruben.de